Chemisches Ätzen

Materialabtrag von einem Substrat durch chemische Reaktion.

Beim nasschemischen Ätzen durch Reaktion eines flüssigen Ätzmittels (Säure, Lauge, Lösungsmittel) mit den Molekülen des Substrats.

Trockenchemisches Ätzen erfolgt im Plasma durch Reaktion Aktiver Spezies (angeregte Atome, Radikale, Ionen) mit den Substratmolekülen. Das Prozessgas muss auf das Substrat abgestimmt sein (selektiver Ätzvorgang), der Ätzvorgang ist ungerichtet (isotrop)

Die entstehenden flüchtigen Ätzprodukte werden abgepumpt.

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen