Plasma in der Verpackungs­industrie

Der passende Prozess für Ihre Anwendung

Anfrage starten

 

Als sehr effizient erweist sich die Plasmavorbehandlung in der Verpackungsindustrie. Die Plasmaaktivierung mit unseren Anlagen schafft ideale Oberflächeneigenschaften für Prozessschritte wie Bedrucken, Kleben oder Folieren. Beim Bedrucken und Kleben von unpolaren Materialien wie PP, PE oder Recyclingmaterialien wird durch die Plasmavorbehandlung eine kostengünstige und umweltfreundliche Fertigung erreicht.

Reinigen von Werkstoffen

Die Plasmatechnik bietet Lösungen für jede Art der Verschmutzung, für jedes Substrat und für jede Nachbehandlung. Dabei werden auch molekulare Verschmutzungsreste abgebaut.

MEHR ÜBER DIE REINIGUNG

Aktivieren von Werkstoffen

Voraussetzung für die Haftung von Bindungspartnern beim Lackieren, Kleben, Bedrucken oder Bonden ist eine gute Benetzbarkeit der Oberfläche.

MEHR ÜBER DIE AKTIVIERUNG

Ätzen von Werkstoffen

Die Plasmatechnik ermöglicht anisotropes und isotropes Ätzen. Isotropes Ätzen durch chemisches Ätzen, anisotropes Ätzen durch physikalisches Ätzen.

MEHR ÜBER DAS ÄTZEN

Beschichten von Werkstoffen

Mit Niederdruckplasmen lassen sich Werkstücke mit diversen Beschichtungen vergüten. Dazu werden gasförmige und flüssige Ausgangsstoffe in die Vakuumkammer zugeführt.

MEHR ÜBER DAS BESCHICHTEN

Plasmaanlagen

Individuell auf Ihren Prozess optimiert.

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen