Überätzen

Durch Trockenätzen kann die Haftfestigkeit bei einer Verklebung, Bedruckung oder Lackierung erheblich verbessert werden. In einzelnen Fälle hat das Ätzen den Zweck einer Aktivierung, insbesondere bei Ätzen von PTFE, wobei Fluorradikale an der Oberfläche entfernt werden. In den meisten Fällen wird die Erhöhung der Haftfestigkeit allerdings durch eine Vergrößerung der benetzbaren Oberfläche erreicht.

Es ist durch Versuche zu ermitteln, unter welchen Parametern insbesondere bei welcher Behandlungsdauer das Behandlungsergebnis optimal ist. Es ist bei vielen Substraten keineswegs so, dass das Ergebnis immer besser wird, je länger man behandelt. Bei zu langer und zu intensiver Plasmabehandlung wird das Substrat an seiner Oberfläche zunehmend zersetzt. Man spricht in diesem Fall von Überätzen.

Der Bergriff "Unterätzen" beschreibt einen ganz anderen Vorgang und keinesfalls den Gegensatz von Überätzen.

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen