Ultrahochvakuum

Als Ultrahochvakuum bezeichnet man Vakuum mit einem Druck von weniger als 10-7 mbar. Die mittlere freie Weglänge eines Teilchens beträgt bei diesem Druck rund 1 km.

Ultrahochvakuum kann von Turbomolekularpumpen erreicht werden, wenn Anlagen excellent abgedichtet sind und sich keine gasenden Objekte im Vakuum befinden.

Für wenige technische Zwecke ist Ultrahochvakuum erforderlich, beispielsweise in Teilchenbeschleunigern und in Anlagen zum Dotieren von Halbleitern.

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen