Kunststoffreinigung

Voraussetzung für alle weiteren Behandlungsschritte wie Aktivieren, Ätzen oder Beschichten ist eine vorherige vollständige Reinigung der Oberfläche. Organische Verschmutzungen, insbesondere Öle, Fette und Wachse können im Sauerstoffplasma rückstandsfrei entfernt werden. Anorganische Rückstände kann man durch anschließendes Mikrosandstrahlen im Edelgasplasma entfernen. Da die Aktivierung unpolarer Kunststoffe ebenfalls im Sauerstoffplasma durchgeführt werden kann, ist die Reinigung und Aktivierung in einem Arbeitsgang möglich.

Zum Lexikon

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen