Dickschichttechnik

Die Dickschichttechnik kommt aus der Elektronik. Sie ist ein Herstellungsverfahren für einfache, kompakte elektronische Schaltkreise. Mittels Siebdruck werden auf ein isolierendes Trägermaterial Leiterbahnen sowie Kondensatoren, Widerstände und spiralförmige Induktivitäten in verschiedenen Schichtdicken aus pastenartigen Mischungen eines organischen Binders mit leitenden Substanzen aufgebracht und eingebrannt. 

Gegenüber der Dünnschichttechnik kann die Dickschichttechnik mit größeren elektrischen Leistungen arbeiten

Zum Lexikon

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen