Pulverbeschichtung

Verfahren zum Beschichten meist metallischer, jedenfalls leitfähiger Bauteile. Im Gegensatz zur Lackierung wird keine Flüssigfarbe, sondern ein Pulverlack verwendet, der keine Lösungsmittel und entsprechend auch keine Ablüftezeiten benötigt. Das Substrat wird elektrisch aufgeladen und der Pulverlack wird elektrisch angezogen. In einem abschließenden Schritt wird die Beschichtung durch Erhitzen und Aufschmelzen bzw. Vernetzen eingebrannt".

Pulverbeschichtung erfordert eine Vorbehandlung des Substrats zur Erzielung einer ausreichenden Haftung. Zur Vorbehandlung können auch Plasmaverfahren eingesetzt werden.

Zum Lexikon

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen