Polyvinylacetat (PVA)

Polyvinylacetat (PVA) ist das Polymer des instabilen Monomers Vinylacetat. 

PVA ist ein thermoplastischer Kunststoff, der aber überwiegend in gelöster Form und zur Beschichtung verwendet wird. PVA ist Bestandteil von Haftklebstoffen, Klebebändern und Teppichbeschichtungen. Da PVA als gesundheitlich unbedenklich gilt, wird es auch auf Käse- und Wursthäuten eingesetzt.

PVA-Beschichtungen können auch durch Plasmapolymerisation hergestellt werden und wirken hydrophil.

Zum Lexikon

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen