Polyamid

Polyamide sind sehr weit verbreitete Kunststoffe und Konstruktionswerkstoffe. Es handelt sich um eine Familie von Werkstoffen, deren Polymere aus einer linearen Anordnung von Amid-Gruppen gebildet werden. Zusätzlich zur Variation der Grundfamilie basierend auf unterschiedlichen Amid-Monomeren kommen noch zahlreiche Variationen durch Co-Polymerisation mit anderen Polymeren, Blends und Additive, beispielsweise Weichmacher. Außerdem ist es verbreitet, Polyamide mit festen Zuschlagsstoffen wie Verstärkungsfasern zu modifizieren.
Polyamide sind unpolare Werkstoffe. Ihre Oberfläche muss im Allgemeinen modifiziert werden, damit Lackieren, Bedrucken, Verkleben, Laminieren möglich wird, beispielsweise durch Plasmaaktivierung.
Polyamide sind außerdem ein ganz wichtiger Grundstoff zur Herstellung von synthetischen Textilfasern. Die ausgerichtete Parallelorientierung der Polymere bewirkt eine lineare Verstärkung in Faserrichtung. Die Polyamidfaser Nylon war 1938 die erste vollsynthetisch hergestellte Textilfaser.

Zum Lexikon

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen