Plasmalichtbogenspritzen

Da sich sehr hoch schmelzende Oxide sehr schwer mit einer Gas-Sauerstoff-Flamme erschmelzen lassen, wird zwischen einem gekühlten Gehäuse und einer Elektrode ein Plasma Gas in die Lichtbogenkammer gedrückt, wo es zu einem Überdruck kommt. Mit Hilfe eines Trägergases wird das Spritzpulver dem ausströmenden Plasma Gas zugeführt. Um eine thermische Zersetzung in dem heißen Plasma zu verhindern, muss die Prozesszeit im Plasma sehr genau eingehalten werden.

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen