Niederdruck-Plasmatechnik

Eine Niederdruck-Plasmaanlage besteht aus den folgenden Grundkomponenten:

Rezipient

Der Rezipient ist ein gasdichter Druckbehälter.

Um zu vermeiden, dass Komponenten des Rezipienten durch die Wirkung des Plasmas geätzt wird, bestehen diese aus Edelstahl oder hochreinem Quarzglas. Dies gilt ebenso für die Komponenten im Rezipienten: Elektroden, Warenträger, Sensoren.

Bestandteile des Rezipienten sind außerdem die elektronische Anlagensteuerung und alle Gas- und Abgasanschlüsse.

Generator

Zur Plasmaanregung stehen HF-Generatoren im LF-Bereich (40 kHz), RF-Bereich (13,56 MHz) und Mikrowellenbereich (2,45 MHz) zur Verfügung.

Vakuumpumpe

Die Pumpeneinheit kann Vor- und Hochvakuumpumpe, Filter, Schläuche und Messsensoren umfassen.

Prinzip der Niederdruck-Plasmatechnik im Video:

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen