Ionenbindung

Bindung, die auf der elektrostatischen Anziehung zwischen Anionen und Kationen beruht. Im Allgemeinen die stärkste Form der Molekülbindung. Sie liegt vor bei Verbindungen zwischen Atomen mit sehr unterschiedlicher Elektronegativität. 

Insbesondere bei der Verbindung zwischen Atomen der ersten Hauptgruppe, das heißt mit einem Elektron auf dem höchsten Energieniveau und Atomen der siebten Hauptgruppe mit genau einer Elektronenfehlstelle auf höchstem Energieniveau. Bei dieser Bindung gibt das Atom der 1. Hauptgruppe sein einsames Elektron sehr leicht an die Fehlstelle in der Atomhülle des Atoms der 7. Hauptgruppe ab. So wird das Atom der 1. Hauptgruppe zum positiv geladenen Ion (Kation) und das Atom Atom der 7. Hauptgruppe zum negativ geladenen Ion (Anion).

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen