Graphen

Graphen ist eine der vielen exotischen Kristallisationsformen des Kohlenstoffs. Es handelt sich um eine rein zweidimensional Kristallstruktur, in der die Kohlenstoffatome ausschließlich in Form hexagonaler Benzolringe angelegt sind. Zu den herausragenden Eigenschaften von Graphen zählt die außerordentlich hohe Festigkeit in Schichtrichtung, die höchste aller bekannter Stoffe.

Der Nobelpreis für Physik wurde 2010 an die Physiker Andre Geim und Konstantin Novoselov (Universität Manchester) für ihre Grundlagenforschung an Graphen verliehen. Anwendungen findet Graphen bislang ausschließlich in Forschung und Physik. Noch (2014) gibt es keine Produkte, die Graphen enthalten, aber Graphen ermöglicht es, schnelle Transistoren (mehr als 100 Gigahertz) zu entwickeln, die viel schneller wären, als die bisher in Computerchips verwendeten Silizium-Transistoren. Graphen hat damit ein enormes wirtschaftliches Potenzial. In Zukunft könnten Graphen-basierte Produkte millionenfach in Computern, Solarzellen oder Displays eingesetzt werden. 

Zum Lexikon

Anwendungen + Branchen

+49 (0)7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen