Lexikon der Oberflächentechnik

Bedrucken

Über die verschiedenen Möglichkeiten, Oberflächen zu bedrucken, informiert der Abschnitt ⇒ Druckverfahren.

Um Oberflächen zu bedrucken, ist praktisch immer zuvor eine Oberflächenreinigung, in vielen Fällen. insbesondere bei Kunststoffen, auch eine Aktivierung und/oder eine Ätzung erforderlich.

 

1. Reinigen

Niederdruckplasma belastet das Substrat weder chemisch noch thermisch. Deshalb kann praktisch jedes feste Material im plasma gereinigt werden.

2. Aktivieren

Voraussetzung für die Haftung von Bindungspartnern beim Lackieren, Kleben, Bedrucken oder Bonden ist eine gute Benetzbarkeit der Oberfläche. Dies gewährleistet eine Modifikation der Oberflächenenergie mittels einer Plasmabehandlung

3. Ätzen

Nanostrukturierung von Oberflächen zur Oberflächenvergrößerung und Haftungsverbesserung

 

Bedruckte Oberflächen lassen sich durch eine nachträgliche Beschichtung schützen.

 

Funktionsprinzip einer Aktivierung

+49 7458 99931-0

Holen Sie sich Ihren Experten ans Telefon

info@plasma.com

Schreiben Sie uns Ihr Anliegen

Angebot anfordern

Sie wissen genau was Sie wollen